barrierefreies Bad

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
barrierefreies Bad barrierefreies Bad Fotolia.de / geriatric and handicap bathroom © angelo.gi

Mit zunehmendem Alter spielt die Bewegungsfreiheit im Wohnbereich eine immer größere Rolle. Besonders im Bad ist entsprechender Komfort wichtig da die Körperpflege im Alter schwieriger wird.

Dieser Komfort kann durch Umbau und barrierefreie Gestaltung deutlich erhöht werden. Außerdem können Unfälle vermieden werden, die durch Probleme und Unsicherheit beim Gehen und Sehschwäche entstehen können. Folgende Punkte sind bei der barrierefreien Gestaltung des Bades wichtig:

  • Breitere und schwellen lose Eingangstüre, lichte Breite mindestens 90 cm,
  • Aufschlagen der Bad Türe nach außen um den Bewegungsspielraum im Bad zu erhöhen und um im Notfall besser Hilfe leisten zu können (Gestürzte blockieren oft die Türe)
  • Im Bad sollte genug Bewegunsflächen vor WC, Waschtisch, Badewanne und Dusche auch für einen Rollator oder Rollstuhl vorhanden sein (Radius und Abstand 150 cm)
  • Unterbau freier, befahrbarer Waschtisch -  so kann man sich z.B. auch mit Hocker sitzend waschen.
  • Haltegriffe an WC, Dusche und Badewanne
  • Platz für Lifter bei der Badewanne
  • Duscheinstieg ebenfalls Ohne Schwelle, Dusche mit wasserfesten Sitz
  • Installation von Notrufschaltern
  • Bei der Schaffung von Bewegungsflächen hilft der Verzicht auf Badmöbel und Waschmaschiene im Bad
  • Rutschsicherer Bodenbelag/Fliesen

Wer also möglichts lange in den eigenen vier Wänden leben möchte, kommt nicht umhin, sein Badezimmer evtl. auch schrittweise an die körperlichen Einschränkungen anzupassen.

Gelesen 4174 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Richtig Lüften Das Haus 2.0 »